Osterstr. 31-32, 31134 Hildesheim

In Fußballheimat Franken

erfahren wir endlich wer oder was ein Schnüdel ist? Wo die Grüne Au liegt? Wieso Günter Netzers Ferrari in Erlangen stand?

Was machen Esel auf dem Fußballplatz? Wo saß Fritz Walter auf der Trainerbank? Und was wurde aus dem einstigen Zuhause des bedeutendsten Vereins?
Und wir lesen von einem Maskottchen ohne Hose sowie vom Versuch, die Fankultur zu erforschen. Von einem WM-Ball, der aus Nürnberg, nicht aus Herzogenaurach kam. Vom Gradmesser für die deutsch-amerikanischen Beziehungen und von einer Grenze, die Welten trennt. Von einem Trainer mit Medizinbällen, von den Bratwürsten eines Fußballmanagers und von einem Ex-Weltfußballer, der in der dritten Person seinen Senf dazu gibt.
100 Orte der Erinnerung, die faszinierende Geschichten erzählen. Von großen Stadien für den Profifußball, über Stätten der Kunst, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft, bis zu den kleinen Amateursportanlagen, wo die Begeisterung fürs Kicken entsteht.
Zusammengetragen hat sie Matthias Hunger, der sich „längst als literarisch versierter Insider ausgewiesen“ hat. So schrieben einst die Nürnberger Nachrichten, die zuletzt über seinen Fußballroman Abseits der Kreisklasse urteilten: „Prädikat: sehr lesenswert!“

PDF der Frankenkarte in guter Qualität → hier

Matthias Hunger
Fußballheimat Franken. 100 Orte der Erinnerung
216 Seiten, Paperback/Klappenbroschur mit 110 Farbfotos
ISBN 978-3-942468-91-6
16,95 €

→ Leseprobe, Details und Shop

Gelesen 163 mal

Ähnliche Artikel