Als es den Bayern noch ans Leder ging

13 Geschichten für Fußball-Romantiker

18,00 €
(Inkl. 5% Steuern)
ISBN : 978-3-96423-026-3
Autor :

Produktbeschreibung

„Was ein Bayern-Fan überhaupt nicht brauchen kann, ist Spannung“,

hat Paul Breitner einst festgestellt. Was aber braucht er dann? Wirklich 15 Punkte Vorsprung bis zur Winterpause? Damit er Planungssicherheit hat und sich ganz auf die Champions League konzentrieren kann?
Schon möglich, dass manche das brauchen. Wer sich als Bayern-Fan jedoch schon einmal die Frage stellte, ob zum Fußball nicht auch das Verlieren gehört, braucht vor allem dieses Buch. Es erzählt von Niederlagen seines Lieblingsklubs, von denen er vielleicht noch nie gehört hat und die so garantiert auch nie wiederkehren. Bücher über die Triumphe des Rekordmeisters füllen mittlerweile ganze Regalmeter. Aber auf ein Nachschlagwerk mit den deftigsten Packungen musste der Anhang bis heute warten. Und dabei geht es nicht um Niederlagen gegen das Tafelsilber des europäischen Fußballs, also gegen Real Madrid oder den FC Barcelona, Manchester United oder den FC Liverpool. Gegen die kann schließlich jeder verlieren. Aber ein 0:6 bei den Offenbacher Kickers, ein 1:6 in Saarbrücken oder gar ein 1:7 in Düsseldorf – das sind viel zu wenig gerühmte Tiefpunkte in der glorreichen Vereinshistorie von Deutschlands erfolgreichstem Fußballklub. Diese und andere Spiele erfahren jetzt ihre längst fällige Würdigung.
Und das Beste: Man muss weder Bayern-Fan noch Bayern-Hasser sein, um sich an diesen Geschichten mit zahlreichen Zeitzeugen zu erfreuen.
Ein Buch für Fußball-Nostalgiker und alle, die den Fußball lieben, weil sie nicht wissen, wie es ausgeht und er die schönsten Geschichten schreibt.

"Breitschuh setzt abgerutschten Vereinen wie dem FC Homburg oder 1. FC Saarbrücken ein Denkmal, er lässt Fußball-Helden aus der zweiten Reihe zu Wort kommen wie Klaus Toppmöller, Juri Schlünz und Wolfgang Schäfer. Geschichten aus einer Fußball-Zeit, der man etwas nachtrauern darf." (NOZ, 26.11.19)

"'Als es den Bayern noch ans Leder ging“ ist ein wunderbares Weihnachtsgeschenk für humorvolle Fußball-Nostalgiker und alle, die es nie in den Lottoladen von Stan Libuda in Gelsenkirchen geschafft haben." (Martin Roschitz, NDR Info)

"Das Buch ist der Hammer! Es ist wahrlich was für Fußball-Romantiker ..." (turus.net)

"Was sein Buch so besonders macht, sind die vielen Gespräche, die er mit Schlüsselfiguren der einstigen Sensationen führte." (Zeitspiel #18/I.2020)

"Es sind einfach schöne und unterhaltsame Geschichten rund um den Fußball und eben die besagten Spiele, die das 'Fußballgefühl' wunderbar widerspiegeln und eines zeigen: Fans sind immer begeistert vom Fußball und ihrer Mannschaft, auch wenn sich die Bedingungen beim Profifußball geändert haben. Sie freuen sich auf jedes Spiel ihrer Mannschaft." (Karin Plötz, www.boersenblatt.net)

Seitenzahl Bilder Format Downloads Andere Formate
240  24 s/w-Fotos

Paperback

13,5 x 20,5 cm

Leseprobe PDF

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.