Arete bezeichnet ursprünglich die Eigenschaft, wodurch etwas hervorragt, "gut ist". (Der Kleine Pauly, Lexikon der Antike)

Verlage denken gerne in Schubladen, Buchhandlungen gerne in Regalmetern.

Der Arete Verlag möchte seine Autorinnen und Autoren sowie seine Leserinnen und Leser einladen, dieses Denken zu überwinden und sie auffordern, häufiger ihre Schreibtischschubladen auf den Kopf zu stellen und sich in der Buchhandlung auch jenseits ihres bevorzugten Regals zu bücken bzw. zu strecken.
Im Arete Verlag erscheinen Bücher zu den Bereichen Geschichte, Kultur und Sport. Ausdrücklich gewünscht ist es, die engen Grenzen eines Faches zu überwinden und verschiedene Ansätze und Perspektiven miteinander zu verbinden.

Die Form ist dabei zunächst zweitrangig. Ob wissenschaftliches Fachbuch, Sachbuch, Belletristik, Tagungsband, Ausstellungskatalog, Biographie oder erzählte Geschichte:

Die Bücher des Arete Verlages sollen zum Nachdenken anregen und neue Einsichten erlauben.

Auf YouTube finden Sie hier einen knapp vierminütigen Imagefilm des Arete Verlages.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.