Osterstr. 31-32, 31134 Hildesheim

Althoff, Katharina

Dr. Katharina Althoff ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen.

Angelroth, Dirk

Dirk Angelroth war nach seinem Studium gemeinsam mit seiner Frau fast 40 Jahre lang für das Goethe-Institut tätig und hat in dieser Zeit leitende Funktionen in Madras, Bombay, Poona, Jakarta, Göttingen, Melbourne, Manila und Karachi innegehabt. Heute lebt das Paar jeweils die Hälfte des Jahres in Österreich und Goa (Indien).

Arnold, Karl-Heinz

Karl-Heinz Arnold fuhr und fährt gern Rad – im Alltag sowie auf seinen Reisen durch Deutschland. Die spiralgebundenen Radwegeführer findet er nicht schlecht, aber das darin Fehlende hat ihn suchen lassen – nach einem besonderen Radweg und nach einer besonderen Art, diesen zu beschreiben. Den Radweg Berlin-Hameln hat er viele Male in Teilstrecken befahren. In seinem sonstigen Leben hat der Autor als Professor für Pädagogische Psychologie bzw. Schulpädagogik an verschiedenen Universitäten der Wissenschaft gedient und dabei diverse Bücher und Artikel veröff entlicht. Mit fortschreitendem Alter fühlte er sich vor die Frage gestellt, ob er nicht mal etwas Informatives, das auch ,schön‘ und zudem ,praktisch‘ ist, verfassen könnte.

Braun, Dr. Jutta

Dr. Jutta Braun ist Historikerin und arbeitet an der Universität Potsdam im Bereich Zeitgeschichte des Sports. Sie ist Vorsitzende des Zentrums deutsche Sportgeschichte Berlin-Brandenburg e.V. und hat bereits zahlreiche sporthistorische Bücher herausgegeben.

Breuer, Heinz-Georg

Heinz-Georg Breuer wurde 1953 in Rheydt geboren und wuchs am Niederrhein auf. Nach Jurastudium in Köln und dem Staatsexamen 1980 begann er seine berufliche Laufbahn als Journalist in Mönchengladbach und setzte erste Akzente im Sportsektor. 1986 wechselte er zur „Goslarschen Zeitung“ in den Harz und war dort seitdem als Redakteur in verschiedenen Funktionen vor allem im kommunalpolitischen und gesellschaftlichen Bereich tätig.

Buss, Dr. Wolfgang 

Dr. Wolfgang Buss lehrte am Institut für Sportwissenschaften der Universität Göttingen. Buss studierte Geschichts-, Politik- und Sportwissenschaft. Seine wissenschaftlichen Aktivitäten und Publikationen beschäftigen sich im Schnittfeld von Sportgeschichte und Sportpolitik vor allem mit der Zeitgeschichte des Sports im 20. Jahrhundert.

Claus, Robert

Robert Claus ist Ethnologe und seit 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter der »Kompetenzgruppe Fankulturen und Sport bezogene Soziale Arbeit« (KoFaS) an der Leibniz-Universität Hannover. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Rechtsextremismus, Migration und Männlichkeit im Fußball.

Decker, Prof. Dr. Wolfgang 

Der Ägyptologe und Sportwissenschaftler Wolfgang Decker ist weltweit einer der besten Kenner des Sports im Alten Ägypten und der Antike. Er lehrte dreißig Jahre lang als Professor für Geschichte des Sports und der Leibeserziehung an der Deutschen Sporthochschule Köln.
Wolfgang Decker ist Mitbegründer und Mitherausgeber der Zeitschrift NIKEPHOROS sowie Autor zahlreicher sporthistorischer Monographien und Aufsätze.

Dembowski, Gerd 

Gerd Dembowski ist Dipl.-Sozialwissenschaftler und seit 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter der KoFaS. Er ist Mitglied der AG Antidiskriminierung sowie der AG Fanstudie beim DFB.

Dietz, Manuela

Manuela Dietz leitet seit 2014 das Jahn-Museum und ist zudem als Geschäftsführerin der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft tätig. 2006 bis 2011 studierte Sie Museumswissenschaften in Leipzig und qualifizierte Sie sich zur Referentin für Kulturmanagement und Kulturtourismus. Während und nach dem Studium arbeitete Sie als Projektmitarbeiterin in der Buchrestaurierung Leipzig GmbH sowie als Kulturpädagogin und Museologin in Museen in Leipzig, Riesa und Syke bei Bremen.

Doussemer, Doris Carla

Doris Carla Doussemer ist in Hildesheim aufgewachsen, wo sie immer noch eine Heimat hat, auch wenn sie bereits seit über 40 Jahren in Frankreich lebt. Sie ist ausgebildete Deutsch- und Sportlehrerin sowie Heilpädagogin und Autorin von mehreren Büchern.

Ehlers, Martin 

Martin Ehlers ist Geschäftsführer des Instituts für Sportgeschichte Baden Württemberg e. V. und Gründungsmitglied der Deutschen Arbeitsgemeinschaft von Sportmuseen, Sportarchiven und Sportsammlungen e. V.

Feierabend, Klaus 

Von 1986 bis 2014 hielt Klaus Feierabend am Vorabend des Berlin-Marathons in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche die sogenannte Läuferpredigt. Die beliebte Predigt war stets lebensnah und spielte mit Bildern und Worten. Klaus Feierabend war als Pfarrer in einer Gemeinde in Berlin-Spandau tätig. Er hat den Berlin-Marathon 21 Mal erfolgreich absolviert und hielt eine Marathon-Bestzeit von 3:11:40. Im September 2015 ist Klaus Feierabend in Berlin verstorben.

Friedrich, Markus 

Markus Friedrich ist Leiter der Dokumentations- und Archivierungsstelle des Instituts für Sportgeschichte Baden-Württemberg e. V.

Gabler, Jonas 

Jonas Gabler hat Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und der Università degli Studi di Milano studiert. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der KoFaS und schreibt als freier Autor zum Thema Fußballfankultur (u. a. Ultras).

Gebken, Ulf

Prof. Ulf Gebken hat am Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen den Lehrstuhl für Sozialwissenschaftliche Grundlagen des Sports inne.

Giese, Dr. Torben 

Torben Giese, Jahrgang 1978, studierte von 2000 bis 2005 Mittlere und Neuere Geschichte in Frankfurt am Main.

Grus, Stefan 

Stefan Grus ist Vorsitzender der Deutschen Arbeitsgemeinschaft von Sportmuseen, Sportarchiven und Sportsammlungen.

Güldenpfennig, Dr. Sven 

Dr. Sven Güldenpfennig hat u.a. an der FU und der Humboldt-Universität Berlin sowie der Universität Hamburg Sportsoziologie und Sportphilosophie gelehrt. Er hat zahlreiche Ämter im deutschen Sportwesen bekleidet und war von 1995 bis 2002 Leiter des Deutschen Olympischen Instituts.

GutsMuths, Johann Christoph Friedrich 

Johann Christoph Friedrich GutsMuths wurde am 9. August 1759 in Quedlinburg geboren und verstarb am 21. Mai 1839 in Ibenhain bei Waltershausen. Er war ein namhafter deutscher Pädagoge und Mitbegründer des Turnens. Seine Hauptwerke sind Gymnastik für die Jugend, Turnbuch für die Söhne des Vaterlandes und Kleines Lehrbuch der Schwimmkunst zum Selbstunterrichte.
Weitere Neuerscheinungen sind nicht zu erwarten ;-)

Heinen, Prof. Dr. habil. Thomas

Thomas Heinen ist seit 2013 Professor für "Sozialwissenschaften des Sports" am Institut für Sportwissenschaft der Stiftung Universität Hildesheim.

Hock, Dr. Hans-Peter

Hans-Peter Hock ist Archäologe und beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit der Dresdner Fußballgeschichte und der Ausbreitung des Fußballsports im Deutschen Reich.

Hodkinson, Mark 

Mark Hodkinson lebt als Musik- und Sportjournalist sowie Buchautor in West Yorkshire. Er schrieb über zehn Jahre für die Times und den Observer, und verfasste mehrere Musik- und Sportbücher. „Believe in the Sign“ war eines der Sportbücher des Jahres der Times und des Guardian und stand auf der Longlist für den William Hill Sports Book of the Year Award. Das Magazin FourFourTwo schrieb über Hodkinson: „Hodkinson is the authentic voice of the real football fan – Hornby is a relative lightweight in comparison.“

Hübner, Dr. Emanuel

Dr. Emanuel Hübner promovierte 2014 mit einer Arbeit über „Planung, Bau und Nutzung des Olympischen Dorfes von 1936“. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Geschichte und Materialität (von der Prähistorie bis zur Gegenwart) / Visualisierung von Geschichte / Alltagsgeschichte / Geschichte der Olympischen Spiele der Antike und der Neuzeit.

Hunger, Matthias 

Matthias Hunger, Jahrgang 1977, lebt in Nürnberg und quälte sich einst selbst über die Amateurfußballplätze im Nürnberger Land. Hunger veröffentlichte 2010 das Fußballbuch Im Bann der Legende und hat sich „mit der von ihm verfassten Liebeserklärung an den Club“ laut Nürnberger Nachrichten „längst als literarisch versierter Insider ausgewiesen“.

Joch, Winfried 

Winfried Joch, emer. Universitäts-Professor in Münster, ehrenamtlich lange in Diensten des Hessischen Leichtathletik-Verbandes, des Berliner Leichtathletik-Verbandes und des Deutschen Leichtathletik-Verbandes.

Keller, Silke 

Silke Keller war selbst 13 Jahre lang aktive Sprinterin und Mehrkämpferin. Daneben hat sie Seniorenathleten trainiert und sie auf internationale Wettbewerbe vorbereitet. Sie arbeitet als Diplom-Sportlehrerin am Institut für Sportwissenschaft der Stiftung Universität Hildesheim, wo sie im Herbst 2014 mit der Arbeit „Motive und Einstellungen im Seniorenleistungssport“ promovierte.

Kirchhammer, Daniel 

Daniel Kirchhammer ist 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter der KoFaS sowie am Arbeitsbereich Sport und Erziehung des Instituts für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover tätig. Er ist Sportwissenschaftler und Soziologe.

Köster, K. Wilhelm 

K. Wilhelm Köster, über 30 Jahre hauptamtlich beim Deutschen Leichtathletik-Verband tätig, national und international insbesondere mit der Seniorenleichtathletik befasst und mit der Geschichte des deutschen Leichtathletik-Verbandes.

Krüger, Prof. Dr. Michael 

Michael Krüger ist Professor für Sportpädagogik und Sportgeschichte am Institut für Sportwissenschaft der Universität Münster. Er ist Autor zahlreicher Monografien und Fachartikel zur Sportgeschichte und geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift "Sportunterricht".

Küchenmeister, Daniel

Daniel Küchenmeister ist Historiker und arbeitet als freier Publizist und Kurator. Gemeinsam mit dem Kulturwissenschaftler Thomas Schneider arbeitet er seit zehn Jahren zu Themen der Fußballgeschichte sowie der gesellschaftlichen Rolle des Sports. 2011 gaben sie gemeinsam das viel beachtete Werk "Emanzipation und Fußball" heraus. Zuletzt entwickelten sie die FUSSBALL ROUTE BERLIN.

Kuhlmann, Detlef 

Detlef Kuhlmann ist Leiter des Arbeitsbereichs Sport und Erziehung am Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover. Zuvor lehrte er in Bielefeld, Berlin und Regensburg. Er ist begeisterter Langstreckenläufer, vielfacher Finisher des BERLIN-MARATHONS und ehrenamtlicher Organisator der Berliner Literatur-Marathons.

Kurz, Dietrich 

Dietrich Kurz war von 1979 bis zu seiner Emeritierung Professor für Sportwissenschaft an der Universität Bielefeld und leitete dort den Arbeitsbereich „Sportunterricht und Erziehung“ in der Abteilung Sportwissenschaft. Von 1985 bis 1989 war er zudem Präsident der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft.

Langenbach, Stefan

Stefan Langenbach, geboren im "Summer of Love" 1967 in Plettenberg im sauerland, ist Kinder- und Jugendpsychotherapeut. "BVB und Rock 'n' Roll ist der erste Roman des fußballbegeisterten Rockmusikers.

Lienen, Ewald 

Ewald Lienen ist Fußballltrainer und war bis 1992 Lizenz-Fußballspieler. Seit 1989 ist er als Trainer tätig in Deutschland, Spanien, Griechenland und Rumänien. Derzeit ist er Technischer Direktor des Zweitligisten FC St. Pauli. Er war aktives Mitglied der Friedensbewegung, Mitbegründer der Initiative „Sportler für den Frieden“ und der Spielergewerkschaft VdV.

Lippmann, Karsten 

Karsten Lippmann wurde 1978 in Halberstadt (Sachsen-Anhalt) geboren. Nach einer Ausbildung zum Bürokaufmann legte er dort das Abitur ab. Anschließend studierte er Geschichte und Philosophie in Magdeburg und Leipzig. Im Jahre 2017 wurde er mit einer Studie zum deutsch-deutschen Sport an der Deutschen Sporthochschule Köln zum Dr. phil. promoviert.

Long, Kai-Heinrich 

Kai-Heinrich Long, Jahrgang 1941, war bei dem Tod seines berühmten Vaters Luz Long anderthalb Jahre alt. Bei einem Treffen mit Jesse Owens 1964 haben beide das berühmte Foto auf dem Rasen des Berliner Olympiastadions nachgestellt.

Luh, Andreas 

Andreas Luh hat eine außerplanmäßige Professur für Sportgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum und ist seit seiner Jugend begeisterter Asterix-Leser.

Martin, Klaus-Rainer 

Klaus-Rainer Martin ist Diakon, Dipl.-Sozialpädagoge und Dipl.-Heilpädagoge. In seiner beruflich aktiven Zeit hat er an der Herausgabe mehrerer Standardwerke der Sozial- und Heilpädagogik mitgewirkt. Seit seiner Pensionierung (2000) widmet er sich der Belletristik.

Meier, Jürgen 

Jürgen Meier ist Buchautor (u. a. „Amokläufe zum Ich“, „Eiszeit in Deutschland“, „Fortunas Kinder“) und Journalist (u. a. für DeutschlandRadioKultur, DeutschlandFunk, NDRKultur, „Freitag“, „Junge Welt“, „Unsere Zeit“ und „Psychologie Heute“). Er war PR-Chef des Stadttheaters Hildesheim.

Mester, Dr. Klaus-Hendrik 

Klaus-Hendrik Mester ist Diplom-Volkswirt und seit seiner frühen Kindheit ein begeisterter Groundhopper. Auch wenn sein Lieblingsverein die rheinische Borussia ist, tourt er am Wochenende gerne durch die Stadien des Ruhrgebiets.

Neumann, Dr. Tim 

Tim Neumann hat Mittlere und Neuere Geschichte, Historische Hilfswissenschaften/Archivwissenschaft und Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig studiert. Dort promovierte er für das Fachgebiet Vergleichende Kultur- und Gesellschaftsgeschichte. Als ehemaliger Sportler und später als Trainer ist er dem Boxsport seit 1994 verbunden.

Oberschelp, Malte 

Malte Oberschelp, Jahrgang 1986, lebt in Berlin und schreibt als Journalist und Autor über Fußball, Sportgeschichte und Kultur. Er hat eine Einführung zu Biografie und Werk von Paul Feyerabend und Charles Darwin herausgegeben und über Konrad Koch verfasste er bereits das Buch „Wie Konrad Koch im Kaiserreich den Ball ins Spiel brachte“ (Verlag Die Werkstatt)

Philipps, Wolfgang 

Wolfgang Philipps ist Sportjournalist und Pressesprecher der Wasserball-Bundesliga.

Pilz, Prof. Dr. Gunter A. 

Gunter A. Pilz ist Akademischer Oberrat i. R. am Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover und Honorarprofessor an der Hochschule Hannover. Er wurde 2012 mit dem Ethikpreis des Deutschen Olympischen Sportbundes ausgezeichnet. Er ist seit 2012 Leiter der KoFaS am Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover.

Reinhart, Dr. Kai

Dr. Kai Reinhart ist seit 2009 Akademischer Rat an der WWU Münster. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Fußball in der DDR, Informelle Sportszenen in der DDR (Alpinismus, Klettern, Skateboarden) und Foucaults Macht- und Subjekttheorie im Sport.

Richter, Dr. Rhea Maria

Dr. Rhea Maria Richter hat an der Universität Göttingen Ethnologie und Musikwissenschaft studiert und über die Laufsportkultur in Kenia promoviert. Sie war selbst eine erfolgreiche deutsche Mittel- und Langstreckenläuferin.

Richter, Klaus 

Klaus Richter läuft seit 1978, ist Lauftherapeut und Dozent für Lauftherapie (DLZ).

Schneider, Thomas

Thoamas Schneider ist Kulturwissenschaftler. Gemeinsam mit dem Historiker Daniel Küchenmeister arbeitet er seit zehn Jahren zu Themen der Fußballgeschichte sowie der gesellschaftlichen Rolle des Sports. 2011 gaben sie gemeinsam das viel beachtete Werk "Emanzipation und Fußball" heraus. Zuletzt entwickelten sie die FUSSBALL ROUTE BERLIN.

Schnerre, Michael 

Michael Schnerre hat Mathematik und Sport studiert und ist Referendar am Studienseminar in Leer bzw. an der Ausbildungsschule Albertus-Magnus-Gymnasium in Friesoythe.

Schönfels, Brigitte von 

Brigitte von Schönfels hat in Münster Sprachwissenschaft studiert und in Bremen mit einer Arbeit über das "Reisefeuilleton in deutschen Zeitungen zwischen der Revolution von 1848 und der Reichseinigung" promoviert. Sie lebt in Schleswig-Holstein.

Schüler, Wolfgang W. 

Wolfgang W. Schüler läuft seit 1967, ist Lauftherapeut und Dozent für Lauftherapie (DLZ & IART/USA).

Schulke, Hans-Jürgen 

Hans-Jürgen Schulke ist Sportsoziologe und Sportfunktionär (u. a. Generalsekretär des Deutschen Turnfestes). Er war bis 2015 Professor in Bremen und Hamburg. Einer seiner Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung der Vereinssportbewegung. Er ist Autor und Herausgeber von über 40 Büchern, zuletzt „Als Vereine in Bewegung kamen“.

Schumann-Jung, Bettina 

Bettina Schumann-Jung hat Kunstgeschichte und Geschichte studiert und arbeitet als Redakteurin in München. Nach museumspädagogischen Publikationen zu Münchner Museen widmet sie sich mit ihrem Buch über Sportlerinnen einem Thema, das sie auch privat aktiv beschäftigt. Sie mag Ausdauersportarten wie Langstreckenlauf und Radfahren und hat zuletzt auch den Tanzsport für sich entdeckt.

Steins, Gerd 

Gerd Steins ist Sporthistoriker in Berlin, Präsident des Forums für Sportgeschichte Berlin und Beiratsmitglied im Sportmuseum Berlin.

Sywottek, Dr. Jutta 

Jutta Sywottek ist Sozial- und Kulturhistorikerin und hat über die „Mobilmachung für den totalen Krieg“ promoviert.

Teske, Knut 

Knut Teske hat als Journalist 26 Jahre für die Tageszeitung „Die Welt“ gearbeitet, bevor er von 2002 bis 2007 die Journalistenschule „Axel Springer“ geleitet hat. Von 2010 bis 2011 war er kommissarischer Chefredakteur der Wochenzeitung „Das Parlament“.

Thomas, Dr. Phil. Michael

Dr. phil. Michael Thomas ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Sportwissenschaft der Universität Magdeburg. Seit 2004 ist er Beiratsmitglied im Vorstand der "Deutschen Arbeitsgemeinschaft von Sportmuseen, Sportarchiven und -Sammlungen" (DAGS). Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Niedersächsischen Instituts für Sportgeschichte (NiSH) ist er seit 2012. Anfang Oktober 2015 wurde er in den provisorischen Sprecherrat der Sektion Sportgeschichte der dvs gewählt.

Ulfkotte, Dr. Josef 

Josef Ulfkotte ist Gymnasiallehrer in Dorsten und dort auch Vorsitzender des Heimatvereins. Vor allem aber ist er ein begeisterter Historiker und einer der besten Kenner der deutschen Turngeschichte.

Völker, Lorenz 

Lorenz Völker, Jahrgang 1970, arbeitet als Lehrer für die Fächer Geschichte und Sport an einem Berliner Gymnasium. Bislang hat er vor allem auf dem Gebiet der Zeitgeschichte des Sports publiziert. Er ist Gründungsmitglied des Zentrums deutsche Sportgeschichte Berlin-Brandenburg e.V.Mit seinen Recherchen zum Buch „War mein Großvater ein Nazi“ hat er dazu beigetragen, dass 2014 in Potsdam „Stolpersteine“ für die Familie Lehmann verlegt wurden.

Wedemeyer-Kolwe, Prof. Dr. Dr. Bernd 

Der Sporthistoriker und Volkskundler Dr. Dr. Bernd Wedemeyer-Kolwe ist außerplanmäßiger Professor an der Universität Göttingen und Geschäftsführer des Niedersächsischen Instituts für Sportgeschichte e.V. in Hannover. Er ist ein ausgewiesener Experte des deutschen Behindertensports.

Wiese, Dr. René 

René Wiese ist Historiker und Sportwissenschaftler. Er ist Vorsitzender des Zentrums deutsche Sportgeschichte Berlin-Brandenburg e.V. und arbeitet momentan als Studienrat an einem Berliner Gymnasium.

Wölki-Schumacher, Franciska 

Franciska Wölki-Schumacher ist Sportwissenschaftlerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der KoFaS. Sie forscht zum Zuschauerverhalten im Profifußball.

Wolter, Christian 

Christian Wolter ist Sporthistoriker. Von ihm stammen auch die Standardwerke „Schlachten, Tore, Emotionen. Das Bruno-Plache-Stadion in Leipzig-Probstheida“ und „Rasen der Leidenschaften. Die Fußballplätze von Berlin. Geschichte und Geschichten“.

Zajonc, Olaf 

Olaf Zajonc ist Dipl.-Sozialarbeiter und Sozialpädagoge. Er leitet seit 2002 das IcanDo-Institut für Sport und Soziale Arbeit in Hannover.

Zipprich,Christa

Christa Zipprich ist Akademische Oberrätin am Institut für Sportwissenschaft der Universität Hannover. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Koedukation im Sportunterricht sowie zum Thema Frauen/Mädchen im Sport.